Aktuelle News rund um docuvita

E-Rechnung

Presseinformation

conhIT 2018 – E-Invoicing mit SEEBURGER und docuvita

Medienbruchfreie, automatisierte und revisionssichere Rechnungsverarbeitung für das Gesundheitswesen
Bretten, XX. Monat 2018 –Die SEEBURGER AG und docuvita GmbH & Co.KG präsentieren auf Europas führender Veranstaltung für Gesundheits-IT vom 17. bis 19. April 2018 in Berlin maßgeschneiderte, aufeinander abgestimmte Standardlösungen für den elektronischen Datenaustausch und die notwendige elektronische Archivierung – ohne Medienbruch. Healthcare-Unternehmen erfüllen dadurch automatisch Compliance-Anforderungen und minimieren ihre Projektkosten sowie Installationsaufwände.
Kliniken und Krankenhäuser in öffentlicher Hand sind zum Teil schon ab 2019 zum elektronischen Versand und Empfang sowie zur Bearbeitung, Freigabe und Archivierung von Rechnungen in elektronischer Form gesetzlich verpflichtet. Zur Geltendmachung des Vorsteuerabzugs ist es zudem erforderlich, dass elektronisch empfangene Rechnungen im Original archiviert werden, d.h. nicht ausgedruckt und abgelegt werden.

Digitalisierung und Compliance-Pflicht schnell, flexibel und kalkulierbar meistern

Das E-Rechnungsgesetz fordert hierfür eine Rechnung, «die in einem strukturierten elektronischen Format ausgestellt, übermittelt und empfangen» wird. Dazu gehören die X-Rechnung, EDI und das ZUGFeRD-Format. Die SEEBURGER-Lösung bildet für sämtliche Formate mit der revisionssicheren Rechnungsarchivierung von docuvita alle Eingangskanäle ab und kann an jedes ERP- (z.B. SAP) oder Buchhaltungssystem angebunden werden. Dies ermöglicht eine medienbruchfreie und automatisierte Verarbeitung aller Rechnungen bis zum automatisierten Abgleich der Rechnung mit der dazugehörigen Bestellung. Manuelles Erfassen von Rechnungsdaten gehört so der Vergangenheit an.

Jetzt mit E-Invoicing profitieren

Healthcare-Unternehmen profitieren zudem von weiteren Vorteilen der Lösung, wie der schnellen Implementierung, geringen Investitionskosten und flexiblen Betriebsoptionen.
„In Halle 2, B-108 auf dem Stand der United Web Solution erläutern die Experten von SEEBURGER und docuvita die flexiblen Betriebsoptionen der „schlüsselfertigen E-Invoicing-Lösung“ und entwickeln gemeinsam mit den Besuchern individuelle Roadmaps“, so Marcus Ehrenburg, Vertrieb / Partnerbetreuung Gesundheitsbranche, bei docuvita.

„Die komplette Inhouse-Lösung für den automatisierten Rechnungseingangs-Workflow inklusive Archiv kann für eine monatliche Pauschale erworben werden. Dieser „alles inklusive“-Preis beinhaltet Software, OCR, Archiv, Wartung sowie die Realisierung. Alternativ kann die Lösung in der Cloud – „Pay-per-Use“ – genutzt werden. Für den Rechnungsausgang bieten wir ebenso attraktive Lösungen“, so Simon Bolta, Sales Manager Healthcare and Government, bei SEEBURGER.

Informieren Sie sich auf der conhIT, Halle 2, B-108 (Stand der United Web Solution) oder unter https://www.seeburger.de/solutions/e-invoicing/ oder https://www.docuvita.de/e-rechnung

Presseinformation als PDF

Laden Sie hier diese Presseinformation als PDF herunter.

Über SEEBURGER

Die SEEBURGER AG versteht sich als Motor für die digitale Transformation und ermöglicht ihren Kunden die Digitalisierung und Integration interner und externer Geschäftsprozesse – On-Premise oder als Managed Service/Cloud-Lösung. Dietechnologische Basis bildet die SEEBURGER Business Integration Suite – eine zentrale, unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben und für den sicheren Datentransfer. SEEBURGER bietet überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von der über 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. SEEBURGER unterhält 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.

Über docuvita

Die docuvita GmbH & Co. KG mit Sitz in Bad Soden (Taunus) ist Hersteller der gleichnamigen Dokumentenmanagement Software docuvita. Als eigenständiger und unabhängiger Hersteller haben wir uns auf die Entwicklung von Softwarelösungen rund um die Themen Dokumentenmanagement, Workflow und E-Mailarchivierung spezialisiert. Wir verstehen uns als Entwickler flexibler und leistungsfähiger Software. Unser Hauptaugenmerk richten wir dabei auf die nahtlose Überführung von bisher papiergebundenen Prozessen in die EDV und die damit einhergehenden Möglichkeiten der einheitlichen Automatisierung von dokumentenbasierten Prozessen. Wir legen großen Wert auf die ständige technische Weiterentwicklung unserer Produkte und die fachliche Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Der Vertrieb erfolgt über ein Netzwerk leistungsfähiger Fachhandelspartner. Dank flexibler Schnittstellen verfügt docuvita über Anbindungen an führende ERP- und CRM-Systeme. Weitere Infos unter: www.docuvita.de.

Direkter Kontakt:

SEEBURGER AG docuvita GmbH & Co. KG
Simon Bolta
s.bolta[at]seeburger.de
Marcus Ehrenburg
marcus.ehrenburg[at]docuvita.de

Pressekontakt:

SEEBURGER AG docuvita GmbH & Co. KG
Edisonstraße 1
D-75015 Bretten
Tel +49 7252 960
Fax +49 7252 962222
E-Mail: presse[at]seeburger.de
www.seeburger.de
Kelkheimer Straße 25
65812 Bad Soden
Tel +49 6196 2048590
Fax +49 6196 2048591
E-Mail: presse[at]docuvita.de
www.docuvita.de

Kooperation von SEEBURGER AG und docuvita GmbH & Co. KG

Digitalisierung – Elektronische Geschäftsprozesse und Archivierung ohne Medienbruch

Die SEEBURGER AG, führender globaler Anbieter von standardisierten branchenspezifischen Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, und der Archivsoftware-Anbieter docuvita GmbH & Co. KG haben einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Beide Spezialisten runden so ihr Lösungsspektrum ab: SEEBURGER mit einem Archivsystem für den Bereich Compliance und docuvita mit Applikationen und Services für den elektronischen Geschäftsdatenaustausch. Kunden profitieren gleich mehrfach: Durch medienbruchfreie Geschäftsprozesse, eine revisionssichere Archivierung sowie reduzierte Kosten und Aufwände.

GoBD-Pflicht für elektronische Dokumente

Applikationen und Services für den elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), beschleunigen Prozesse und bieten ein immenses Einsparpotential. Elektronische Geschäftsdokumente müssen jedoch ebenso in Archivsystemen aufbewahrt werden und unterliegen den Anforderungen nach GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff).

Vorteile der kombinierten Nutzung von EDI und Archiv

Durch die Kooperation erhalten Kunden eine maßgeschneiderte und aufeinander abgestimmte Standardlösung für den elektronischen Datenaustausch und die notwendige elektronische Archivierung – ohne Medienbruch. Sie erfüllen dadurch automatisch Compliance-Anforderungen und profitieren von minimierten Projektkosten und Installationsaufwänden. In Verbindung mit dem ERP-System SAP® können alle durch die SEEBURGER E-Invoicing-Lösung erstellten Dokumente revisionssicher archiviert werden.Die E-Invoicing-Funktionalität ist voll in SAP integriert. Die Archivierung erfolgt im Hintergrund. Der Vorteil: Die Anwender arbeiten wie gewohnt in ihrer vertrauten Bedienoberfläche von SAP. Das Archiv von docuvita übernimmt die bestehenden Nutzerund Berechtigungsstrukturen, so dass eine Konfiguration und Pflege vollkommen entfällt.

Revisionssicherheit und Zertifizierung

Sowohl das docuvita-Produktangebot als auch die Applikationen und Services von SEEBURGER erfüllen höchste Anforderungen an Standards. So entspricht das Dokumentenmanagementsystem von docuvita strengsten Vorgaben an Revisions- und Manipulationssicherheit für Finanzdokumente nach GoBD und für medizinische Dokumente nach Patientenrechtegesetz. Zertifiziert wurde dies unlängst vom VOI und TÜV it (TÜVNord).

SEEBURGER-Applikationen und Services werden ebenfalls regelmäßig zertifiziert. Die SEEBURGER Solution Extension «Purchase-to-Pay» für SAP erhielt von der SAP SE die Bestätigung für eine reibungslose Integration mit den SAP-Plattformen ERP on HANA und S/4HANA. Für alle SEEBURGER Cloud Services gelten:

  • ISO 27001 zertifizierte Rechenzentren in Deutschland
  • ISO 27001 zertifizierte und ITIL-basierte Betriebsabläufe
  • ISAE 3402 (SOC1) Typ2 auditierte interne Kontrollsysteme

„Die EDI-Lösungen von SEEBURGER sind umfassend und seit Jahren“ bewährt sagt Helge Lenuweit, Geschäftsführer von docuvita. „Dadurch können unsere Kunden alle Anforderungen an einen sicheren, zuverlässigen und leistungsfähigen Datenaustausch zwischen Geschäftspartnern erfüllen“.

„SEEBURGER-Kunden bekommen mit docuvita ein modernes, revisionssicheres und wettbewerbsfähiges Archiv zur Seite gestellt. Bei Bedarf können zusätzliche Funktionen für Dokumentenmanagement (DMS) und Enterprise Information Management (EIM) zugeschaltet werden“, so Simon Bolta, Sales Manager Healthcare and Government bei SEEBURGER.

Weiterführende Informationen unter www.seeburger.de und www.docuvita.de.

Über SEEBURGER

Die SEEBURGER AG versteht sich als Motor für die digitale Transformation und ermöglicht ihren Kunden die Digitalisierung und Integration interner und externer Geschäftsprozesse – On-Premise oder als Managed Service/Cloud-Lösung. Die technologische Basis bildet die SEEBURGER Business Integration Suite – eine zentrale, unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben und für den sicheren Datentransfer. SEEBURGER bietet überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von der über 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. SEEBURGER unterhält 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.

Über docuvita

Die docuvita GmbH & Co. KG mit Sitz in Bad Soden (Taunus) ist Hersteller der gleichnamigen Dokumentenmanagement Software docuvita. Als eigenständiger und unabhängiger Hersteller haben wir uns auf die Entwicklung von Softwarelösungen rund um die Themen Dokumentenmanagement, Workflow und E-Mailarchivierung spezialisiert. Wir verstehen uns als Entwickler flexibler und leistungsfähiger Software. Unser Hauptaugenmerk richten wir dabei auf die nahtlose Überführung von bisher papiergebundenen Prozessen in die EDV und die damit einhergehenden Möglichkeiten der einheitlichen Automatisierung von dokumentenbasierten Prozessen. Wir legen großen Wert auf die ständige technische Weiterentwicklung unserer Produkte und die fachliche Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Der Vertrieb erfolgt über ein Netzwerk leistungsfähiger Fachhandelspartner. Dank flexibler Schnittstellen verfügt docuvita über Anbindungen an führende ERP- und CRM-Systeme. Weitere Infos unter: www.docuvita.de.

Direkter Kontakt:

SEEBURGER AG docuvita GmbH & Co. KG
Simon Bolta
s.bolta[at]seeburger.de
Marcus Ehrenburg
marcus.ehrenburg[at]docuvita.de

Pressekontakt:

SEEBURGER AG docuvita GmbH & Co. KG
Edisonstraße 1
D-75015 Bretten
Tel +49 7252 960
Fax +49 7252 962222
E-Mail: presse[at]seeburger.de
www.seeburger.de
Kelkheimer Straße 25
65812 Bad Soden
Tel +49 6196 2048590
Fax +49 6196 2048591
E-Mail: presse[at]docuvita.de
www.docuvita.de

Schnittstelle zum ERP WaWision durch docuvita solutions realisiert

ERP und DMS – WaWision jetzt mit neuer Schnittstelle zu docuvita

Es gibt nun eine Schnittstelle zwischen dem Dokumentenmanagementsystem – kurz DMS – von docuvita und dem ERP-System WaWision der embedded projects GmbH. Ab sofort können alle Dokumente aus WaWision direkt in docuvita importiert werden. Das Erleichtert die Suche nach Eingangsbelegen, Rechnungen, Lieferscheinen, E-Mails und vielem mehr – so kann langfristig die Effizienz der Arbeitsabläufe gesteigert werden. Über die Kopplung von ERP- und DMS-System wird auch die revisionssichere Archivierung von Dokumenten aus älteren Geschäftsjahren sichergestellt.

Übersicht über die Dokumente steigert die Arbeitseffizienz enorm

Mehrere Studien haben die Auswirkungen von Dokumentensuche im Arbeitsalltag untersucht und Mitarbeiter befragt. Im Schnitt geben etwa 25 Prozent der Mitarbeiter an, Schwierigkeiten zu haben, die richtigen Dokumente und Vorlagen zu finden. Häufig gibt es mehrere Versionen, die Informationen werden im falschen Ordner abgelegt oder anders benannt als üblich. Damit alle Dokumente, die im ERP-System WaWision einlaufen oder von der Warenwirtschaftssoftware generiert werden, für den schnellen Recherchezugriff verfügbar sind, wurd eine Schnittstelle zu docuvita entwickelt – einem DM- und ECM-System. docuvita richtet sich neben kleinen und mittleren Unternehmen auch an Startups und bedient damit die gleiche Zielgruppe wie WaWision.

Alles in einem System: Fünf Vorteile der Kopplung von ERP und DMS

Automatisierter Dokumenteneingang:
Die Dokumente werden automatisch erfasst und abgelegt. Dadurch, dass die Dokumente nicht manuell archiviert werden, sparen sich die Mitarbeiter Arbeitszeit – und im Nachgang natürlich auch beim Wiederfinden der Unterlagen.

Einsparpotenzial bei der Archivierung:
Die Daten aus zurückliegenden Geschäftsjahren fließen vom ERP- in das ECM-System, das meist günstigeren Server-Speicherplatz bietet.

Bessere Dokumentation:
Da in dem DMS-System klar ersichtlich ist, wann welcher Bearbeitungsschritt vorgenommen wurde, haben die Mitarbeiter jederzeit schnellen Zugriff auf die aktuelle Version.

Ortsunabhängiger Zugriff auf die Dokumente:
Da docuvita ebenfalls eine Cloud-Lösung ist, können Mitarbeiter jederzeit – auch im Homeoffice – auf die Dokumente zugreifen.

Revisionssichere Archivierung:
Viele Dokumente aus dem ERP-System müssen so ablegt werden, dass sie den Anforderungen des Handelsgesetzbuches entsprechen. Die gesetzeskonforme Archivierung wird vom DMS übernommen.

WaWision überträgt alle Dokumente direkt in das DMS docuvita

Die neue Schnittstelle zu Docuvita erleichtert WaWision-Nutzern neben der Verwaltung auch die Recherche nach Dokumenten. Besonders nützlich ist die Kopplung von ERP-System und DMS für die Recherche nach Lieferscheinen und Reklamationsschreiben, aber auch nach Rechnungen. Der gesamte Prozess der Rechnungseingangsprüfung über die Buchung bis hin zur Zahlungsabwicklung kann automatisiert werden. Das System erkennt außerdem Doppelungen und sortiert sie aus, so dass die Fehlerquote auf ein Minimum reduziert werden kann.

www.wawision.de
www.docuvita-solutions.de

docuvita solutions offiziell als Anbieter für ZUGFeRD Lösungen bei FeRD gelistet

docuvita solutions implementiert ZUGFeRD-Unterstützung

Die Eingangsrechnungsverarbeitung gehört zu den ressourcenintensiven Tätigkeiten im Unternehmen. Digitalisierung und Automatisierung in diesem Bereich führen schnell zu einer Senkung der Kosten.

Der DocScout.IDEX erweitert das docuvita DMS um die automatische Erkennung und Archivierung von Eingangsrechnungen. Neben digitalen bzw. gescannten Belegen werden auch Rechnungen im ZUGFeRD-Format vom DocScout.IDEX inhaltlich ausgewertet. Das ZUGFeRD-Rechnungsformat schafft hierbei die Voraussetzung für ein fehlerfreies Auslesen der eingebetteten Beleginformationen.

Im Rahmen des Eingangsrechnungsworkflows werden die ausgelesenen Informationen dann weiterverarbeitet und zur Steuerung des Freigabeprozesses verwendet. Bei Bedarf erfolgt abschließend die Übergabe der entsprechenden Buchungsdaten an die Fibu.

Hauptfunktionen im Kurzüberblick

● Automatische Erkennung und Extraktion von Belegdaten aus digitalen, gescannten und ZUGFeRD-Rechnungen
● Überprüfung der Pflichtangaben auf Rechnungen gem. §14 UStG
● Abbildung des Freigabe- und Bearbeitungsprozesses: Eingangsrechnungsworkflow
● Automatische Archivierung der Rechnungen in digitalen Lieferantenakten

Weitere Informationen zur automatischen Eingangsrechnungsverarbeitung mit dem DocScout.IDEX und zur docuvita solutions GmbH finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Thema ZUGFeRD finden Sie unter www.ferd-net.de

Das war der docuvita Partnertag 2017

Wie in jedem Jahr hat docuvita auch in diesem Jahr zum Partnertag geladen. Dieser Einladung folgten am vergangenen Wochenende über 50 Fachhandels- und Technologiepartner ins Bayerische Staatsbad Bad Brückenau. Hier hat am Freitag und Samstag der neunte docuvita Partnertag vor der idyllischen Kulisse des Kurparks stattgefunden.

Neben zahlreichen informativen Vorträgen zu technischen Neuerungen und zu Lösungen rund um docuvita war der diesjährige Gastredner, Thorsten Jekel, ein absolutes Highlight. Mit seinem Vortrag „Digital Working“ wusste er zu begeistern und konnte bei dem ein oder anderen Teilnehmer für eine Reflektion in Sachen Arbeitsorganisation sorgen.

In den Pausen blieb den Teilnehmern viel Zeit, um sich an den Messeständen unserer Technologiepartner und Kompetenzcenter weiter zu den in den Vorträgen vorgestellten Lösungen zu informieren. Die Abendveranstaltung bot den idealen Rahmen zum Netzwerken oder auch einfach den gemütlichen Gedankenaustausch bei einem guten Glas Wein.

Abgerundet wurde das Programm durch die perfekte Organisation, das sehr ansprechende Ambiente des Veranstaltungsortes und den erstklassigen Service.
Auf diesem Wege möchten wir uns auch noch einmal recht herzlich bei den teilnehmenden Partnern bedanken, die die besondere Atmosphäre erst möglich gemacht haben. Es macht uns riesig Spaß, mit Ihnen zusammenarbeiten zu dürfen. Ein besonderer Dank geht natürlich auch an unsere Kompetenzcenter und Technologiepartner.

docuvita beim Regionalforum Digitalisierung in Leer

Die Firma MD Hardware & Service und Mike Sartissohn präsentierten am 30.08.2017 vor rund 130 Unternehmensvertretern beim 2. Digitalforum aus dem Landkreis Leer wie Digitalisierung bereits jetzt umgesetzt wird. Im Landkreis soll u.a. ein Amt für Digitalisierung geschaffen werden welches Unternehmen und Schulen auf dem Weg zur Digitalisierung unterstützen soll.

2. Regionalforum Digitalisierung in Leer am 30.08.2017

„In wenigen Jahren müssen wir als Landkreis alle unsere Dienstleistungen auch digital anbieten“, formulierte Landrat Groote die Herausforderung. Dazu gehöre auch eine elektronische Aktenführung: „Der Bürger wird im Netz einsehen können, wie weit sein Antrag bearbeitet worden ist.“ und „Niemand soll sich künftig mehr Urlaub nehmen müssen, weil er zum Straßenverkehrsamt muss.“

Begrüßung der teilnehmenden Firmenvertreter.

Der Landrat des Landkreises Leer, Matthias Groote, begrüßte viele Vertreter umliegender Unternehmen und die Mitglieder der „Initiative Digital“.

Als Beispiel aus der Praxis präsentierte Herr Sartissohn mit der Firma MD Hardware & Service das docuvita Projekt bei der Firma Logaer Maschinenbau GmbH. „Ein typisches Projekt bei welchem mehrere Herausforderungen gleichzeitig gelöst wurden“ sagte Hr. Sartissohn:
– Revisionssichere Archivierung nach GoBD
– Weniger Kosten und höhere Nachhaltig durch papierlose Archive.
– Schnellere Ablage, weniger Lauf- und Suchzeiten.
– Schnelles Finden digitalisierter Objekte
– Orts- und geräteunabhängiges Arbeiten durch web-basierten Zugriff.
– Verknüpfung verschiedener Datenquellen (Mail und ERP-Software)
– Automatisch, strukturierte Ablage von Belegen aus dem ERP System
– Automatische Anlage von digitalen Akten und Ordnerstrukturen, wenn ein Kunde angelegt wird.
– Lückenlos nachvollziehbare Kommunikation
– Je nach Berechtigung ist nun ein Abteilungsübergreifender Zugriff auf Dokumente möglich.
– Workflows sind unkompliziert integrier- und erweiterbar.

Frank Milich & Mike Sartissohn

Frank Milich von der MD Hardware & Service GmbH aus Emden und
Mike Sartissohn von der Sartissohn GmbH aus Bardowick.

Workflows bieten während der digitalen Bearbeitung nicht nur bei Amtsvorgängen wesentliche Vorteile:
– Eingabefehler und Einarbeitungszeiten werden durch definierte Vorgaben deutlich reduziert.
– Nichts geht mehr verloren, denn die Vorgänge wandern digital durch das Amt/Unternehmen.
– Freigaben, Weiterleitungen und Rückfragen erfolgen per Mausklick
– Manuelle Ablage und Suchzeiten entfallen
– Fristen werden eingehalten. Die Bearbeitung kann automatisch zum Teamleiter eskaliert werden, wenn eine Bearbeitung nicht innerhalb definierter Frist erfolgen konnte.
– Nichts wird vergessen: Wiedervorlage und Weiterleitungen passieren automatisch.
– Drittsysteme können unkompliziert in den Workflow eingebunden werden, um zum Beispiel einen Status oder Daten zu erhalten, oder an das Dritt-System weiterzugeben.
– Der Bearbeitungsstand ist jederzeit, überall einsehbar. Auch von Bürgern und Kunden, wenn gewünscht.
– Versionsstände der Dokumente werden automatisch angelegt und vieles mehr.

Vertreter und Referenten des zweiten Regionalforums Digitalisierung

Vertreter der „Initiative Digital“ und Referenten des zweiten Regionalforums zum Thema Digitalisierung.

Ansprechpartner:

MD Hardware & Service
docuvita Fachhändler
www.md-systemhaus.de
Frank Milich
Mobil: 0170 – 2958247
E-Mail: f.milich(at)md-systemhaus.de

Sartissohn GmbH
docuvita Distributor und Partnermanagement
www.sartissohn.de
Matthias Brinkmann
Tel: 04131 / 24 35 – 17
E-Mail: matthias.brinkmann(at)sartissohn.de

Quelle:
Landrat Matthias Groote moderierte das zweite Regionalforum
Vertreter und Referenten des zweiten Regionalforums Digitalisierung
Begrüßung der teilnehmenden Firmenvertreter
Teilnehmer des zweiten Regionalforums zum Thema Digitalisierung

docuvita Infoday in der Schweiz (2017)

Am 18. Mai 2017 hat die docuvita Schweiz GmbH ihren jährlichen Infoday im Golfpark Otelfingen durchgeführt. Das Thema in diesem Jahr: „Geschäftsprozesse digital im Griff“

Begonnen hat der Nachmittag mit der Begrüßung durch Felix Halmdienst, Inhaber und CEO der docuvita Schweiz GmbH. Anschließend folgten kurz aufeinander interessante Vorträge zu den Themen:

docuvita und Cloud – bereit für die Zukunft
(Walter Neff, Inhaber und CEO der inconet technology GmbH)

Intelligente Dokumentenerkennung
(Florian Sterk, Marketing und Vertrieb bei Sattel Business Solutions GmbH)

Geschäftsprozesse digital im Griff
(Matthias Bodenmann, Sales-Manager bei PACKAGE LINE GmbH, www.package-line.ch, berichtet von seinen Erfahrungen mit docuvita in der Praxis)

Im anschließenden Fragen und Antworten Teil konnten die Teilnehmer Fragen rund um das Thema an die versammelten Experten stellen und somit Informationen aus der Praxis für die Praxis sammeln

Beim abschließenden Apéro riche konnten noch einmal in angenehmer Atmosphäre vertiefter Gedanken ausgetauscht werden.

Anwendertag – Würzburg 2017

Am 27.04.2017 hat auf der Festung Marienberg in Würzburg der zweite docuvita Anwendertag stattgefunden. Insgesamt haben sich Mitarbeiter von 13 Kunden und Interessenten von 8 docuvita Partnern aus dem Süddeutschen Raum über die Einsatzmöglichkeiten des Dokumentenmanagement-Systems docuvita informiert.

Neben Vorträgen von Gerd Schäffer (docuvita solutions GmbH) zu den Themen „Automatisierte Eingangsbelegarchivierung“ mit dem docuvita.DocScout sowie „Steuerliche Anforderungen der GoBD“ gab es einem spannenden und praxisnahen Einsatzbericht von einem langjährigen docuvita Kunden.

Helge Lenuweit, Geschäftsführer der docuvita GmbH & Co. KG, stellte die docuvita Version 2.0 mit den neusten Funktionen vor und gab einen Ausblick auf die Weiterentwicklung des System für das restliche Jahr 2017.

Zum Ende des offiziellen Teils konnten die Kunden und Interessenten sich rund um das Thema „Dokumentenprozesse mit docuvita“ untereinander und mit den Referenten austauschen.
Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer gemeinsamen Führung durch die Festung Marienberg.

Partnerschaft zwischen AMTANGEE und docuvita

AMTANGEE DMS powered by docuvita

Der CRM-Softwarehersteller AMTANGEE AG und docuvita haben eine Kooperation vereinbart mit dem Ziel, das docuvita DMS-System in die AMTANGEE CRM-Software zu integrieren.

Bisher waren bereits einige Fachhändler in beiden Produktwelten „zu Hause“. Auf dieser Basis ist nun eine Zusammenarbeit entstanden, die AMTANGEE-Kunden eine einfache, direkt integrierte Möglichkeit zur revisionssicheren digitalen Archivierung von Dokumenten eröffnen wird. Neben der Zusammenführung der Vorteile beider Produkte ergibt sich für AMTANGEE-Anwender die Möglichkeit, weitergehende DMS-Anforderungen wie die Unterstützung von dokumentbasierten Geschäftsprozessen oder die Anbindung von ERP-Systemen „aus einem Guss“ zu realisieren.

Partnerschaft: AMTANGEE - docuvita

Weiterführende Informationen finden Sie auch im AMTANGEE-Blog

Über AMTANGEE
AMTANGEE ist Hersteller der gleichnamigen CRM-Software für Kundenkommunikation und mobiles CRM im Außendienst für kleine und mittlere Unternehmen. Die AMTANGEE AG ist seit 2001 europaweit tätig und hat seit 2014 ihren Sitz im Hasso Plattner Hightech Park in Potsdam.

Über docuvita
Die docuvita GmbH & Co. KG mit Sitz in Bad Soden stellt das Dokumentenmanagement- und Workflowsystem docuvita her, das an den Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen ausgerichtet ist. Mit einem umfangreichen Schnittstellenportfolio und über 50 Fachhändlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird die Lösung seit 2004 kontinuierlich ausgebaut.

h2-Systems Business Frühstück am 08.03.2017

Beim Business Frühstück am 08.03.2017, bei unserem Partner h2-Systems, konnten sich Interessenten ein umfassendes Bild von der docuvita Dokumentenmanagment-Lösung machen. Den Rahmen bildeten Vorträge von Carsten Brenner (h2-Systems) und Gerd Schäffer (docuvita solutions) zu den Themen docuvita im praktischen Einsatz und Rechtssicherheit mit docuvita. Ergänzt wurde der Termin mit persönlichen Gesprächen zur Vertiefung der Thematik bezugnehmend auf die individuellen Anforderungen der einzelnen Interessenten.

Business Frühstück bei h2 Systems

Infoabend bei der docuvita solutions GmbH am 01.12.2016

Zum Infoabend in den neu bezogenen Büroräumen der docuvita solutions GmbH konnten insgesamt 18 Teilnehmer begrüßt werden. Es handelte sich hierbei um Geschäftsführer und Vertreter von Unternehmen aus der Region, Kunden des Hauses und docuvita Partner.

Schwerpunktthema der Veranstaltung war die Revisionssichere Archivierung von geschäftlichen Dokumenten und Belegen gemäß GoBD. Hierzu konnten der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Alexander Besser als Referenten gewonnen werden. In seinem aufschlussreichen Vortrag ging er dabei insbesondere auf folgende Gesichtspunkte ein:

• Generelle Anforderungen der Steuergesetzgebung an die Durchführung der Buchführungs- und Aufzeichnungsaufgaben in Unternehmen
• Auswirkungen der GoBD auf die Art und Weise der digitalen Archivierung steuerlicher Unterlagen
• Einhaltung der Ordnungsvorschriften
• Erhalt der Revisionssicherheit

Die Ausführungen von Herrn Besser bestätigten uns erneut in unserer Überzeugung, dass eine elektronische Archivierung in einem zertifizierten Dokumentenmanagementsystem wie dem docuvita DMS Unternehmen darin unterstützt, Geschäftsrisiken zu minimieren und gleichzeitig interne Prozesse zu optimieren.

Mit intensiven Gesprächen bei Weihnachtsgebäck und Glühwein klang die rundum gelungene Veranstaltung aus.

Zertifizierte docuvita Partner 2016 ausgezeichnet

Im Rahmen des Partnertages 2016 in Bayreuth wurden die Partner ausgezeichnet, die in diesem Jahr die Zertifizierung durch ihre Erst- oder Auffrischung erhalten haben.

Der Geschäftsführer der docuvita GmbH & Co. KG, Helge Lenuweit, überreichte den anwesenden Partnern Ihre Zertifikate persönlich.

Erfolgreicher Partnertag 2016 in Bayreuth

docuvita hatte eingeladen und wieder sind sehr viele Partner der Einladung nach Bayreuth gefolgt.

In zahlreichen Referaten und Vorträgen wurde die Vielseitigkeit und Anpassbarkeit der docuvita Lösung bestätigt.

Sebastian Karbe und Helge Lenuweit informierten die Partner über Neuerungen am Produkt und der weiteren strategischen Ausrichtung von docuvita. Die Aktivitäten in der Schweiz wurden von Felix Halmdienst, COO der docuvita Schweiz, erläutert.

VOI Geschäftsführer Peter J. Schmerler beglückwünschte docuvita zum erfolgreichen Abschluss des Zertifizierungsverfahrens. Das erteilte Zertifikat bescheinigt die Konformität der docuvita-Software mit den technischen Anforderungen nach dem Prüfverfahren „Beweis-, revisions- und manipulationssichere Speicherung und Archivierung digitaler Dokumente“ (PK-DML) des VOI. H. Schmerler betonte in seinem Vortrag „Wege zur Compliance im Dokumentenmanagement mit dem VOI-Verband“ besonders, dass bisher nur wenige Anbieter diese Zertifizierung geschafft haben. Damit bietet docuvita Partnern und Anwendern zusätzliche Sicherheit. Anschließend gab Markus Brieke wertvolle Hinweise zu konkreten Maßnahmen zur Erreichung der Revisionssicherheit.

Rainer Schreitmüller stellte mit SPECK Pumpen und der Fruchtecke Schlosser 2 erfolgreiche Kundenprojekte vor.

Gerd Schäffer präsentierte die docuvita online Plattform und wies auch auf die finanziellen Vorteile für Partner hin. Mike Sartissohn zeigte mit DocScout, SelectLine und docuvita die vollständige Belegerkennung vom Scannen bis zum fertigen Buchungssatz in der SelectLine.

Das Abendprogramm begann mit einer Wanderung zum Grünen Hügel und der Besichtigung des Festspielhauses. Beim Abschluss im neuen Restaurant „Liebesbier“ wurden bei gutem Essen und Trinken noch lange Erfahrungen ausgetauscht und Networking betrieben.

Der Samstag begann mit einem interessanten Vortrag von Thomas Haase von der suchdialog AG über die Grundlagen des Online-Marketings.

Anschließend berichtete Helge Lenuweit über neue Partnerschaften mit Seeburger AG und Amtangee AG und erläuterte kurz den Projektstand bei der Uniklinik Würzburg.

Mit einem Ausblick auf geplante Aktivitäten in 2017 wurde der Partnertag beschlossen und die zufriedenen Teilnehmer traten nach dem Mittagessen die Heimreise an.

Das TÜV/VOI-Zertifizierungsverfahren für docuvita 2.0 ist erfolgreich zum Abschluss gekommen

TÜV IT / VOI Siegel - PK-DML ready

Das erteilte Zertifikat bescheinigt die Konformität der docuvita-Software mit den technischen Anforderungen nach dem Prüfverfahren „Beweis-, revisions- und manipulationssichere Speicherung und Archivierung digitaler Dokumente“ (PK-DML) des VOI und gibt unseren Partnern und Kunden somit die Sicherheit auf ein System zu setzen mit welchem sich die Anforderungen an die Einhaltung der Revisions- und Manipulationssicherheit umsetzen lassen. Das Zertifizierungsverfahren wurde vom VOI, dem Verband Organisations- und Informationssysteme e.V., gemeinsam mit dem TÜV-IT (TÜV Nord Group) erarbeitet und durchgeführt.

Hier finden Sie das Zertifikat und den Prüfbericht zum Download.

Weitere Informationen zur PK-DML und den Prüfkriterien finden Sie hier.

docuvita Kompetenzcentrum – Sartissohn GmbH – feiert 25 jähriges Bestehen

Am 01.07.2016 feierte die Sartisohn GmbH mit Kunden und Partnern ihr 25 jähriges Firmenjubiläum. Diese Einladung hat sich das docuvita-Team natürlich nicht nehmen lassen und gratulierte Herrn Sartissohn und seinen Mitarbeitern. Vielen Dank für die gute Zeit und auf eine weiterhin ausgezeichnete Zusammenarbeit!

docuvita-Team mit Mike Sartissohn

Informationsveranstaltung bei der KiK GmbH in Leipzig

Auf einer Veranstaltung für Interessenten und Bestandskunden präsentierte die KiK GmbH in Leipzig, www.kik.eu, am 20.04.2016 die Vorteile von gelebtem Dokumentenmanagement.

Geschäftsführer Stefan Kirchhof begrüßte die zahlreichen Interessenten im Bürogebäude der KiK GmbH in der Bornaischen Straße. In seinem Vortrag erläuterte er die zahlreichen Vorteile der docuvita Dokumentenmanagement-Lösung. Anhand von praktischen Beispielen wurden für diverse Branchen konkrete Lösungen aufgezeigt.

Aus dem Publikum wurden vor allem Schnittstellen zu bestehenden Software-Paketen, ERP-, und Buchhaltungssystemen nachgefragt. Aufgrund der großen Anzahl an docuvita-Installationen besteht bereits eine Vielzahl an Schnittstellen zu vielen Standardprogrammen im Unternehmensumfeld. Durch die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit des docuvita Dokumentenmanagement-Systems ist eine einfache und schnelle Einrichtung weiterer Schnittstellen problemlos möglich.

Andreas Freude zeigte ergänzend die Leistungsfähigkeit und das Produktportfolio des Systemhauses KiK GmbH in einem kurzen Überblick auf.

Mit einer Diskussionsrunde wurde dieser informative Vormittag abgerundet.

Die KiK GmbH wurde 1990 gegründet und ist die erste Firma, die im Leipziger Handelsregister, mit der Handelsregisternummer HR B1, eingetragen wurde. Inzwischen kümmern sich 11 Mitarbeiter um die Anliegen der über 1.100 Kunden.

Informationsveranstaltung KiK GmbH

Anwendertag – Stuttgart 2016

Am 07.04.2016 hat am Flughafen Stuttgart der erste docuvita Anwendertag stattgefunden. Insgesamt haben sich 47 Kunden und Interessenten von 7 docuvita Partnern aus dem Süddeutschen Raum über die das Dokumentenmanagement-System docuvita informiert.

Neben einem spannenden und praxisnahen Einsatzbericht von einem langjährigen docuvita Kunden gab es Vorträge von Gerd Schäffer (docuvita solutions GmbH) zu den Themen „Automatisierte Eingangsbelegarchivierung“ mit dem docuvita.DocScout sowie „Steuerliche Anforderungen der GoBD“.

Helge Lenuweit, Geschäftsführer der docuvita GmbH & Co. KG, stellte die docuvita Version 2.0 mit den neusten Funktionen vor und gab einen Ausblick auf die Weiterentwicklung des System für das Jahr 2016.

Zum Ende des offiziellen Teils konnten die Kunden und Interessenten sich rund um das Thema „Dokumentenprozesse mit docuvita“ untereinander und mit den Referenten austauschen.
Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer gemeinsamen Führung durch den Stuttgarter Flughafen.

Zertifizierung neuer Partner

Am 04. und 05. April 2016 hat bei unserm Kompetenzcenter in Norddeutschland (Sartissohn GmbH) die Schulung Technisches Training I & II stattgefunden.
Wir gratulieren unseren Partnern: Art of Systems, K&K Data Service, ProNet Systems und der Sankopie Zeitz KG zur erfolgreichen Zertifizierung zum docuvita Servicepartner.

UnternehmerTAG 2016 – Ulm

Am 03. März 2016 präsentierte sich die h2-Systems GmbH erfolgreich auf dem UnternehmerTAG in Ulm. Mit den Partnern von SelectLine (ERP), Amtangee (CRM)und docuvita (Dokumentenmanagement) stellte sich das Team und das Unternehmen vor, knüpfte neu Kontakte und führte interessante Fachgespräche. Der UnternehmerTAG gab viele zukunftsorientierte Impulse, die ihren Ursprung in der Region haben. Eine Vielzahl an Workshops und Vorträgen, sowie eine prominent besetzte Podiumsdiskussion macht auch den nächsten Besuch für h2-Systems wieder lohnenswert!

docuvita Partnertag am 16./17.10.

Am 16. und 17. Oktober 2015 findet der diesjährige docuvita Partnertag in Einbeck statt. Neben der Präsentation von Neuerungen, die sowohl für die docuvita Partner als auch für deren Kunden interessantes bieten, wird es eine Reihe von Vorträgen rund um das Thema Dokumentenmanagement geben.